Elitefishing logo
Angeln wie die Profis!

Angeln mit Wurm

Würmer sind der klassische Köder zum Angeln, seit hunderten von Jahren sind sie beliebter Köder für Raub- und Friedfische. Selbst Angler, die sich als reine Spinnangler oder Fliegenfischer bezeichnet, haben sicherlich mit der Wurmanglerei begonnen mit der sich jede heimische Fischart fangen lässt!

Würmer zum angeln bekommen man entweder direkt aus seinem Garten, kauft diese im Angelgeschäft seines vertrauens oder von Wurmfarmen online. Wenn man für einen bevorstehenden Angelausflug eine große Anzahl an Würmern benötigt, kann man auch das günstigere züchten von Würmern in Erwägung ziehen. Sogenannte Wurmzuchten, die einen Behälter, passende Erde und Würmer bzw. deren Eier beinhalten kann man als Set online kaufen und fungiert als stetige Quelle für frische Angelwürmer.

RegenwurmWie auch immer man am Ende an seine Würmer kommt, sollte man beim Material der Erde und bei der Lagerung darauf achten, dass es die Würmer feucht haben und nicht durch austrocknen sterben.
Des weiteren sollten Angelwürmer stets kühl gelagert sein und keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt sein, sondern schattig und dunkel gelagert werden.

Wurmarten zum angeln

Der Tauwurm

WurmTauwürmer werden die großen Würmer genannt, die man nach Regenschauern oft am Strassenrand oder auf Wiesen findet. Sie werden auch Gartenwürmer genannt und zeichnen sich als größte (Angel-)Wurmart aus sowie einem etwas plattgedrücktem Schwanz.
Mit Tauwürmern fängt man quasi jede Fischart, besonders gut eignet er sich aber für größere Räuber wie Barsch, Zander, Aal oder Wels. Vor allem beim Welsangeln ist ein Wurmbündel am Einzelhaken- oder Drilling ein absoluter Geheimtipp!

Das Angeln mit Tauwurm ist alles andere als schwer: Man verwendet entweder den kompletten Wurm oder einen Teil des Endes als Hakenköder. Die Hakengröße liegt idealerweise zwischen 4 und 10, andere Haken sind natürlich auch möglich, solange man die Hakenspitze für den Anhieb freilassen kann.
Vermeiden sollte man den Wurm durch das Band in der Mitte des Körpers zu stechen. Aus Erfahrung geht der Wurm dadurch schneller ein.
Ein Top-Köder ist der Tauwurm bei Hochwasser und überflutetem Gewässerrand. Dann sind Würmer gleichzeitig natürliche Nahrungsquelle für die Fische und für die ein oder andere Überraschung gut!

Der Dendrobena

dendrobenaDendrobenas sind beliebte Angelwürmer, man bekommt sie im Angelladen um die Ecke oder kauft diese online.
Man verwendet sie entweder als Hakenköder (komplett auf den Hakenschenkel aufgezogen oder halbiert auf der Hakenmitte) oder zerkleinert als Zugabe zu seiner Futtschermischung. Aber auch eine Kombination mit anderen Natürködern, wie etwa Maden, ist aufgrund des schlanken Körpers möglich.
Der ideale Haken für Dendrobena ist zwischen Größe 10 und 16 sowie langschenklig.

Der Mistwurm

Mistwurm

Von Lanntaron – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Den Mistwurm findet man am einfachsten, wie zu erwarten, in Komposthaufen und verrotenden Materialien. Beim Mistwurm fangen sollte man darauf achten dass der Deckel seines Gefässes gut verschlossen ist, sonst steht man beim Angeln plötzlich ohne Köder da. Alternativ lässt er sich aber auch online kaufen. Er zeichnet sich durch eine intensive, rötliche Farbe aus und ist ein Topköder zum Brassenangeln. Kleinere Haken zwischen 12 und Größe 16 sind ideal.

Würmer fangen

Nicht immer hat man die Möglichkeit spontan an Würmer zu kommen: Entweder dauert der Versand zu lange, der Angelshop hat zu oder die beliebten Köder sind ausverkauft.

RasenWohl dem der eine Wiese oder einen Garten in der Nähe hat! Mit Taschenlampe bestückt, lässt sich nach Regentagen mit etwas Geschick eine beträchtlich Anzahl an Tauwürmern fangen: Idealerweise hat man eine frisch gemähte Wiese mit kurzem Gras. Auch Bordsteinkanten an denen das Regenwasser abfliesst, sind gute Stellen um Würmer zu finden.
Sollte es gerade nicht geregnet haben, kann man aternativ kann man auch ca. 10 Liter Wasser mit einer halben Flasche Spülmittel oder 250 Gramm Salz mischen und dieses über eine etwa 1 Quadratmeter große Fläche Rasen schütten. Innerhalb kurzer Zeit werden unsere Angelköder an die Oberfläche kommen um eingesammelt werden. Im Anschluss sollte man diese allerdings mit klarem Waser abspülen, da sie sonst eingehen würden.

 Wurm richtig aufziehen

Für das Angeln mit Wurm gibt es zwei Möglichkeiten wie man den Wurm am Haken befestigt.

Der aufgezogene Wurm

Die erste Methode ist es, den Wurm auf den Haken zu ziehen: Dabei sucht man zuerst die dunklere, dickere Seite des Wurmes, welche die Kopfseite ist. Diese Kopfseite kann man mit dem Finger oder dem Angelhaken leicht beklopfen, dadurch wird sich der Wurm weniger winden. Anschliessend durchsticht man den Kopf genau an der Spitze und beginnt den Wurm längs auf den Angelhaken aufzuziehen. Dabei sollte man auf langschenklige bzw. Wurmhaken setzten, da diese mit 2 kleinen Widerhaken versehen sind, die ein Abrutschen des Wurms verhindern und den Köder perfekt präsentieren. Sobald der Wurm auf dem Schenkel aufgezogen ist, lässt man das untere Ende der Wurmes am Schenkelbogen einfach abstehen, damit sich das Wurmende frei bewegen kann.

Vorteile dieser Methode

  • Gute Köderpräsentation
  • Sehr gute Bewegung
  • Fängiger als andere Methoden

Nachteile dieser Methode

  • Fische können das Wurmende einfach abzupfen
  •  Hoher Wurmverschleiss

Die Ballmethode

Die zweite Methode ist die Ballmethode. Dabei wird auch wieder auf einen langschenklichen/Wurm-Haken zurückgegriffen. Der Wurm wird zuerst etwa 0,5-1cm (je nach Wurmlänge) am Kopfende quer durchstochen. Anschliessend wird der Wurm weiter quer durchstochen, bis der Haken bis auf die Hakenspitze voll bedeckt ist.

Vorteile dieser Methode

  • Man vermeidet kleinere Fische
  • Umso größer der Ball am Haken, desto größer der Zielfisch
  • Wenige Würmer reichen für stundenlanges Angeln

Nachteile dieser Methode

  • Weniger Bisse
  • Weniger Bewegung des Köders
  • Wurm ist weniger interessant

 

 

Leserbewertung
[Total: 0 Average: 0]

Comments

comments

Angler Über mich

Mein Name ist Michael und seit meiner Kindheit bin ich begeisterter Angler. Leider sind die Zeiten als Jungangler längst Vergangenheit, sodass ich es nicht mehr jedes Wochenende ans Wasser schaffe. Dennoch möchte ich gerne meine gesammelten Erfahrungen und Meinungen über dieses tolle Hobby gerne mit anderen Anglern teilen!
Bevorzugt fische ich im Süßwasser, allen voran auf Salmoniden in mittelgroßen Fließgewässern. Da ich auch gerne Reise, versuche ich in allen meinen Urlauben auch mindestens einmal Angeln zu gehen!

Die letzten 5 Beiträge

Angelwetter

Regenradar
Deutschland
Regenradar DeutschlandMeteovista.de immer Ihr Wetter

Meteovista.de immer Ihr Wetter