Elitefishing logo
Angeln wie die Profis!

Feederruten

Wer Friedfische angeln möchte, muss nicht immer die Stipprute verwenden. Eine interessante Angelmethode ist das Grundangeln, das viele Möglichkeiten bietet. Das Angeln mit der Feederrute ist eine Form des Grundangelns und erfreut sich bei Anfängern großer Beliebtheit, da es sehr einfach ist und spannend ist, doch auch die „alten Hasen“ unter den Anglern begeistern sich dafür. Charakteristisch ist, dass mit einem Futterkorb geangelt wird, der sich an der Futterschnur befindet. Diese Angelmethode eignet sich bereits für Kinder und Jugendliche, die noch nicht auf Raubfische angeln dürfen. Auch in Bundesländern wie Berlin ist für das Angeln auf Friedfische kein Angelschein nötig. “Feedern” tut man zum Angeln von Weißfischen wie Brassen und Plötzen verwendet, doch eignet sie sich auch für Karpfen und Schleie. Wird gut angefüttert, siedeln sich die Fische direkt an der Futterstelle an. Ohne viel Mühe lassen sich Futter und Haken an den Angelplatz befördern. Eine Pose kommt bei dieser Angelmethode, im Gegensatz zum Stippangeln, nicht zum Einsatz; der Vorteil liegt darin, dass der Köder nicht durch die Strömung abtreiben kann. Diese Fangmethode verspricht gute Erfolge, da der Fisch dazu verleitet wird, die Beute aufzunehmen. Das Futter wird direkt in der Nähe des Köders platziert, daher ist eine hervorragende Lockwirkung gewährleistet, vor allem in Kombination mit künstlichen Lockstoffen. Das Feederangeln verspricht eine gute Ausbeute und ist preiswert, da die Ausrüstung günstig in der Anschaffung ist.

FeederrutenCormoran Heavy Bull Fighter FeederBalzer Diabolo Tele FeederCormoran Profiline FeederShakespeare Agility Power FeederruteBrowning Ambition FeederCormoran GF Feeder PRO Short TrackBalzer Magna Spezial Feeder
Bild





Länge3,60m3,60m3,60m4,30m4,20m3,00m3,60m
Anzahl Spitzen3133133
Transportlänge1,28m1,15m1,25m1,24m1,26m1,56m1,27m
Wurfgewicht50g - 150g0g - 120g0g - 120g0g - 120g0g - 140g40g - 120g0g - 145g
Preis abEUR 35,39
EUR 59,95
EUR 54,99EUR 67,10
EUR 69,79
EUR 59,50
EUR 119,95
Kaufen

Was eine gute Feederrute ausmacht

Die Feederrute ist speziell auf das Feederangeln zugeschnitten und sollte ein kräftiges Rutenblank haben. Zu einer Rute gehören mehrere auswechselbare Spitzen, die aus Kunststoff bestehen und sehr dünn sind. Trotzdem müssen die Spitzen stabil sein, das Material ist daher mit Kohlenstoff oder Glas verstärkt. Die Ruten verfügen in der Regel über eine Gesamtlänge von 3,50 bis 4,20 Metern. Sind die Ruten länger als vier Meter, können sie für schwerere Futterkörbe, größere Distanzen und bei höheren Fließgeschwindigkeiten verwendet werden. Futterkörbe können bis zu einem Gewicht von 250 Gramm zum Einsatz kommen. Die Bisserkennung erfolgt anhand der Spitze, die sich bewegt, sobald ein Fisch anbeißt. Die Spitze kann abhängig von der Strömung und Windstärke gewählt werden, sie sollte umso schwerer sein, je stärker der Wind ist.

Der Feederrute Test – wichtiges Kriterium für die Entscheidung

Wer schon Erfahrung beim Feederangeln hat, ist hier herzlich zum Feederrute Test eingeladen und kann seine Erfahrungen über das Kontaktformular mitteilen. Die Auskünfte werden anschliessend hier veröffentlicht. Beim Feederrute Test sind verschiedene Kriterien wichtig:

• Stabilität und trotzdem geringes Gewicht der Rute
• Möglichkeit der Verwendung verschiedener Spitzen
• Um die Futterstelle gut erreichen zu können, ist Flexibilität der Rute wichtig, das kann durch Karboneinlagen erreicht werden.
• Aktion; dabei kommt es auf die Biegung der Rute zum Einholen an.
Bei der Aktion wird zwischen Parabolischer Aktion, Semiparabolischer Aktion und Spitzenaktion unterschieden.

Leserbewertung
[Total: 4 Average: 3]

Comments

comments