Elitefishing logo
Angeln wie die Profis!

Fliegenschnüre

FliegenschnurDie Fliegenschnur, die ausnahmslos beim Fliegenfischen verwendet wird, ist im Gegensatz zu monofiler und geflochtener Schnur deutlich dicker und schwerer. Das hat auch einen simplen Grund: denn beim Fliegenfischen liegt das Wurfgewicht auf der Schnur. In der Regel befindet sich auf der Angelrolle maximal 30m Schnur, weil beim Fliegenfischen selten weiter geworfen wird. Eine Fliegenschnur wird aus einem geflochtenen Nylonkern hergestellt der zusätzlich mit Kunststoff ummantelt ist.

In der Stärke der Schnur gibt es verschiedene Varianten und werden in sinkende und schwimmende Fliegenschnüre unterschieden. Dabei variiert je nachdem die Dicke des Kunststoffmantels. So erkennt man eine Schwimmende Fliegenschnüre leicht an der dickeren Ummantelung und eine sinkende Fliegenschnur ist dünner. Bei der Länge von Fliegenschnüren gibt es kaum verschiedene Varianten und hat eine einheitliche Länge von ca. 27 Meter. Für das Fliegenfischen werden bestimmte Kunstköder, oder sogenannte Fliegenköder eingesetzt, die eine Insekten Imitationen darstellen.

FliegenschnüreAirflo Velocity
Greys New Fly GRXiHardy Mach TroutJenzi Inspire InsiderShakespeare SigmaHardy PremiumHardy Mach Trout
Bild




Taper FormWFWFWFWFWFDTWF
AFTMA KLasseWF6FWF7FWF6FWF5FWF8LDT8FWF5F
Länge25 Meter25 Meter25 Meter25 Meter8,2 Meter27 Meter31,85 Meter
Farbegrünleuchtend gelbbraunPfirsichbraunoliveice blue/sunrise
Preis abEUR 15,46
EUR 32,12
EUR 65,84EUR 34,03
EUR 26,99
EUR 55,43
EUR 59,99
Kaufen

Durchmesser von Fliegenschnüren

Wie bereits erwähnt gibt es sinkende und schwimmende Fliegenschnüre, die sich in ihrem Durchmesser und dementsprechend Tragkraft unterscheiden. Diese Fliegenschnüre werden nach den Regeln der AFTMA (American Fishing Tackle Manufacturer Association) eingeteilt und dabei zwischen vier Formen und elf Gewichtsklassen unterschieden. Eine Fliegenschnur mit der Bezeichnung DT 6 F heißt ausgeschrieben: keulenförmige, schwimmende Schnur der Gewichtsklasse 6. Neben den verschiedenen Stärken der Fliegenschnüre gibt es auch unterschiedliche Farbvarianten. Schwimmende Fliegenschnüre werden in nahezu allen Farben angeboten, darunter sind auch grell leuchtende. Bei den sinkenden Schnüren sind die angebotenen Farben eher unauffälliger in grün, braun, grau gestaltet. Es gibt aber auch durchsichtige Varianten von Fliegenschnüren. Fliegenschnüre werden in verschiedenen Querschnittsverläufen angeboten, die durch ganz spezielle Abkürzungen gekennzeichnet sind. Die handelsüblichen Formen sind:

  • L (Level, der Schnurquerschnitt ist auf der gesamten Länge gleich)
  • DT (double taper, beidseitig verjüngt)
  • ST (shooting taper, Schusskopf )
  • WF (weight forward, die Schnur wird nach vorne keulenförmig dicker, deswegen auch Keulenschnur genannt)
  • TT (triangle taper, ähnlich der WF Keulenschnur, aber mit länger gezogenem Fronttaper)
  • LB (Long Belly, langer Bauch)

Erklärung zu den Schnurformen:

  • Die größte Verbreitung haben die WF-Schnüre. Diese lassen sich leichter und weiter auswerfen (was besonders Neulingen zu Gute kommt) und haben für die speziellen Verwendungszwecke auch unterschiedlich geformte Keulen.
  • Der Unterschied zwischen TT-Taper Schnüren und den sogenannten Keulenschnüren ist, dass der Schnurdurchmesser, also auch das Schnurgewicht, auf den ersten 12 Metern kontinuierlich zunimmt. Das bringt den Vorteil mit sich, dass diese Schnurform sehr gut für Rollwürfe im nahen und mittleren Bereich geeignet ist. Durch die besondere Form rollt sich die Schnur leicht und gleichmäßig aus.
  • Bei einer Fliegenrute mit vollparabolischer Aktion werden meistens DT-Schnüre eingesetzt. Diese Schnüre ermöglichen ein sanftes Ablegen auf dem Wasser, was bei scheuen Fischen und kleinen Gewässern durchaus ein Vorteil ist.

Fliegenschnüre für Anfänger

Anfänger beim Fliegenfischen sind mit einer schwimmenden DT-Schnur der Klasse 5 oder 6 sehr gut beraten. Diese Fliegenschnur ist für beinahe alle Fischarten gut geeignet. Es lassen sich damit kleine Streamer, Trockenfliegen und Nassfliegen gut an der Wasseroberfläche anbieten. Die Schnur kann auch einfach abgedreht werden, wenn das Ende einmal abgenutzt ist.

Fliegenschnüre Test

Bei der Fliegenschnur spielen Abstimmung und Qualität eine wichtige Rolle. Diesbezüglich sind nicht nur wir, sondern auch viele andere Angelfreunde, an eurer Meinung interessiert. Nach einem sogenannten Fliegenschnur Test könnt ihr uns gerne eure Meinungen mitteilen. Denn sollte die Flugleine nichts taugen, helfen die besten Fliegenruten und Fliegenrollen nicht weiter. Welche Fliegenschnüre habt ihr getestet, welche könnt ihr empfehlen? Wir würden uns sehr freuen, wenn uns jeder von euch die Ergebnisse des persönlichen Fliegenschnur Tests mitteilt. Diese Informationen sind sehr wertvoll und werden hier auf der Webseite selbstverständlich veröffentlicht.

Bitte achtet bei der Bewertung auf folgende Gesichtspunkte:

  • Fliegenschnur Klasse
  • Fliegenschnur Form
  • Sinkeigenschaft
  • Farbe
Leserbewertung
[Total: 1 Average: 1]

Comments

comments