Elitefishing logo
Angeln wie die Profis!

Jerkbaits

JerkbaitWer in unseren Breitengraden gern auf Raubfische wie den Hecht angelt, sollte zu einem Jerkbait als Köder greifen. Den Jerkbait gibt es als sinkenden, schwebende oder schwimmenden Köder und er eignet sich besonders gut für das Raubfischangeln. Besonders beliebt ist deshalb der Jerkbait für das Angeln auf Hecht. Auch bei den Spinnfischern ist dieser Köder mittlerweile sehr beliebt geworden. Durch das gezielte Jerken, also das ruckartige Führen des Köders oder durch das Twitchen (zupfen) wird durch den Jerkbait ein fliehender oder verletzter Fisch imitiert und regt so den Hecht zum Beißen an. Mit dem Jerkbait werden heutzutage sehr gute und vor allem auch große Fänge beim Hechtangeln erzielt.

JerkbaitsSalmo Slider GliderWestin SwimSalmo Slider GliderJackson Real JerkStrike Pro Buster JerkFox Rage Hither Jerk & Twitch
Bild





Gewicht60g53g8,5g23g75g60g
Länge12cm12cm5cm12cm15cm12cm
Verhaltenschwebendschwebendsinkendsinkendsinkendsinkend
FarbeHechtOfficial RoachRotaugeFiretigerHot PerchCool Hering
Schwimmtiefe0,5m - 1m1m - 3msinkendsinkendsinkendsinkend
Preis abEUR 13,95
EUR 13,99
EUR 8,5EUR 17,95
EUR 14,95
EUR 16,99
Kaufen

Was genau sind Jerkbaits?

Der Jerkbait ist eine Art hochrückiger Wobbler nur ohne Tauchschaufel. Der Jerkbait ist ein Kunstköder und aus Plastik hergestellt, das in leuchtenden Farben angemalt ist. Damit der Köder den Raubfischen noch besser gefällt, hat er die Form kleiner Fische. Für einen guten Fang ist aber besonders die gute Führung des Jerkbaits wichtig, vor allem weil der Köder selber nur sehr wenig Eigenaktion hat. Daher wird das beste Angelergebnis durch eine geschickte Führung der Angelrute erzielt und der Angler durch das „Jerken“ seinem Jerkbait Leben einhaucht. Jerkbaits kann man sinkend oder schwimmend kaufen und so direkt auf den Zielfisch anpassen, was ganz sicher für ein einmaliges Angelerlebnis sorgt.

Verschiedene Typen von Jerkbaits

Es werden verschiedene Jerkbait-Typen angeboten, die als Glider, Diver und auch in Twitchbaits unterschieden werden:

  • Der Glider ist in seiner Form rundnasig und an der Seite sehr flach gestaltet. Durch diese Form kann ein verletzter oder auch flüchtender Beutefisch imitiert und mit dieser unnatürlich Bewegung Raubfische angelockt werden. Die Glider werden genutzt, um an oberen Gewässertiefen zu jerken.
  • Die Diver besitzen eine leicht keilförmige Nase und bei einigen Modellen ist eine biegsame Metallschaufel am hinteren Ende des Köders angebracht. Dadurch ist die Tauchtiefe des Jerkbait vergrößert und er kann bis zu einem gewissen Punkt absinken.
  • Twitchbaits sind sehr auffällige Köder in ihrer Farbe und Form. Die Fische werden durch ihre besonderen Bewegungen angelockt. Twichbaits werden in einer vielfältigen Auswahl angeboten und sind je nach bestimmten Begebenheiten einsetzbar.

Die Jerkbaits können im Grunde über das ganze Jahr hinweg eingesetzt werden, wobei der größte Erfolg in den wärmeren Monaten erzielt wird. Um die Jerkbaits gut führen zu können, verwendet man am besten kurze, harte Ruten.

Jerkbaits Test

Der Jerkbait hat viele Vorteile für den Angelerfolg und da die meisten sicher einen anderen Jerkbait verwenden, würden wir gerne eure Beurteilungen durch einen sogenannten Jerkbait Test erfahren. Wir werden hier selbstverständlich eure Ergebnisse veröffentlichen, damit auch andere Anglerfreunde davon profitieren können. Idealerweise führt ihr euren Jerkbaits Test unter folgenden Gesichtspunkten durch:

  • Typ des verwendeten Jerkbaits
  • Form
  • Material

Eure Beurteilung ist uns sehr wichtig, da sie den wahren Verwendungszweck des Jerkbaits in der Praxis zeigt und somit einen großen Informationsgehalt für alle Angelfreunde bietet.

Leserbewertung
[Total: 1 Average: 2]

Comments

comments