Elitefishing logo
Angeln wie die Profis!

Jigköpfe

JigköpfeDas Jiggen auf Raubfisch in der Sportfischerei erfreut sich vor allem unter jungen Anglern immer größerer Beliebtheit. Dabei werden an dem sogenannten Jigkopf Gummiköder wie etwa Twister angebracht und damit der Gewässergrund nach Raubfischen “abgeklopft”. Diese Angelmetode wird “jiggen” genannt, weil der Köder über den Grund hüpft. Voraussetzung für diese Angelmetode ist, dass der passende Gummifisch  zum Jigkopf verwendet wird, den es, wie auch die Gummifische in vielen Formen, Farben und Arten gibt.

Da Jigköpfe, auch Jigs genannt, für sehr viele Fischarten eingesetzt werden können, bieten die Hersteller sie in den verschiedensten Formen und Größen an. Die Auswahl der Jigköpfe wird durch mehrere unterschiedliche Eigenarten differenziert:

  • der Sinkgeschwindigkeit
  • dem Laufstil
  • der Ausrichtung des Köders

Dadurch ist es möglich, durch die richtige Auswahl des Jigs und des Köders für seine Zielfischart, sehr erfolgreich bei dieser Methode zu sein.

JigköpfeAngel Berger VMC Gr. 2/0Pilkmaxx VMC Barbarian Gr. 4/0Angel Berger VMC Stand Up Gr. 3/0Fox Rage Flutter Gr. 6/0VMC Barbarian Gr. 3/0Jackson Trokar Gr. 3/0, 4/0, 5/0 Behr Jigkopf Sortiment 2/0- 6/0
Bild




Gewicht14g7g10g21g10g7g, 21g, 21g4- 30g
Hakengröße2/04/03/06/03/03/0, 5/0, 3/02/0- 6/0
Anzahl15115321
KopfformRundRundErieFlutterRundRundRund
Preis abEUR 0,50
EUR 6,99
EUR 0,60EUR 1,20
EUR 7,19
EUR 6,99
EUR 19,84
Kaufen

Jigköpfe – Größe und Gewicht

Jigköpfe werden von bekannten Angelausrüstungsherstellern wie VMC, Owner, Gamakatsu, Lunker City, Keitech, um nur ein Paar Beispiele zu nennen, hergestellt.

Im Laufe der Zeit hat jeder Hersteller sein eigenes Hakenmaß-System entwickelt. Es hat sich dennoch mit der Zeit eine gewisse Größenstruktur herauskristallisiert. Diese wird von den meisten Herstellern, mit der einen oder anderen Abweichung auch ziemlich gleich angeboten. Der französische Hersteller VMC hat eine große Rolle bei der Standardisierung von Jigkopf-Größen gespielt. VMC wurde durch seinen Barbarian-Jig berühmt und gilt mittlerweile als der europäische Standard (eng. „European Style Jighook“).

Ebenfalls ist bei der richtigen Auswahl des Jigkopfes zu beachten, welche Form der Kopf hat. Das ist insofern wichtig, um genau zu bestimmen wo sich der Köder im Wasser befindet und wie er sich verhält, wenn der Fisch anbeißt. Bei der Auswahl ist auch zu beachten, wo die Kopföse befestigt wird, da diese das Köderverhalten bei dem Anzug maßgeblich bestimmt.

Hier werden 3 verschiedene Befestigungsarten angeboten:

  • Bleiköpfe mit Frontbefestigung, sogenannte Front- oder Forward-Balanced Jigs
  • Twisterköpfe mit Zentrumsbefestigung, die sogenannten Center-Balanced Jigs
  • und Jigköpfe mit Standardbefestigung

Befestigung und Formen der Jigköpfe

Jigköpfe werden für eine waagerechte, senkrechte und schräge Befestigung angeboten. Je nachdem wie die Ausrichtung bei der Montage ausfällt, ändert sich die Position des Köders im Wasser. So lassen die Jigköpfe den Köder entweder 90° von der Angelrute wegstehen, stehen aufrecht im Wasser oder stehen im 75° Winkel zur Rute. Es hängt immer von dem Zielfisch und dem Einsatzgebiet ab, welcher Haken bevorzugt werden sollte. So kann auch mit einer Art Trockenübung an Land bereits getestet werden, in welcher Position der Köder dann letztendlich stehen wird.

Die meisten Jigkopf-Sets werden mit einer bestimmten Kopfform angeboten, weisen aber unterschiedlich schwere Gewichte auf. Hier eine kleine Übersicht über die drei bekanntesten und beliebtesten Formen der angebotenen Jigköpfe:

  1. Bananenköpfe besitzen eine Frontbefestigung und lassen den Köder recht hoch im Wasser liegen. Daher ist er besonders gut für den Einsatz im flachen Wasser, auch wenn viele Steine zu finden sind.
  2. Der Fischkopf eignet sich ist am besten, um in Gewässern mit etwas stärkerer Strömung zu fischen. Dabei lässt die Kopfspitze den Köder ruhig im Wasser liegen, ohne dass er nach unten gezogen wird.
  3. Erieköpfe werden am häufigsten in der Vertikalangelei eingesetzt. Da die Köderlage eine waagerechte Position besitzt und damit einen guten Grundkontakt hat, kann auch in tieferen Gewässern geangelt werden.

Jigköpfe Test

Wir würden gerne von euch wissen, welche Erfahrungen ihr mit Jögköpfen gemacht habt und welche ihr für welches Gewässer und welchen Zielfisch einsetzt. Dadurch können die Vorzüge der von euch eingesetzten Jigs auch mit anderen Angelfreunden geteilt werden. Deshalb wäre uns euer ganz persönlicher Jigköpfe Test sehr wichtig und sicher auch für viele Angler hilfreich und informativ.

Leserbewertung
[Total: 1 Average: 1]

Comments

comments