Mepps Spinner

Mepps Spinner

9. Januar 2017 Aus Von elitefishing

Nicht nur Forellenanglern dürfte Mepps ein Begriff sein. Auch Raubfischangler, egal ob Rapfen- oder Hechtjägern sind die fängigen Metallspinner ein Begriff und dürfen in keinem Angelkoffer fehlen. Rekordfische auf der ganzen Welt wurden mit diesem Spinner bereits gefangen. Über 5000 unterschiedliche Modelle an Spinnern und Blinkern hat das Unternehmen bereits entworfen, darunter Klassiker wie dem Mepps Aglia Gold und Mepps Aglia mit Punkten.
Fischarten die man mit Mepps Spinnern fängt sind Forellen aller Art, Saiblinge, Äschen, Barsche, Zander, Wels, Rapfen, Hechte und der ein oder andere Karpfen kann an diesen Köder gehen.

shop Button

Mepps Spinner Modelle

Aktuell hat Mepps etwa 40 verschiedene Modelle im Angebot. Jedes dieser Modelle gibt es dann noch in unterschiedlichen Größen und Farben, die beliebtesten Farben findet man weiter unten. Teilweise unterscheiden sich die Modelle in einfachem Zubehör, wie etwa Mepps Double Blade Aglia, der mit zwei statt mit einem Spinnerblatt ausgestattet ist und mehr Druckwellen erzeugt.

Mepps Aglia

mepps aglia in Gold

Mepps Aglia

Der absolute Dauerbrenner ist der Mepps Aglia. Er ist sozusagen das Basismodell und ausgestattet mit scharfen Drillingshaken (in den Größen #00 und #0 als Einzelhaken), sauber rotierendem Spinnerblatt und solidem Spinnerschaft. Die Mepps Aglia Spinner gibt es wahlweise auch mit Streamer, diese eignen sich mehr für kapitalere Fische.

Das Spinnerblatt dreht sich durchgehen im 60Grad Winkel und erzeugt ein rotierendes Geräusch während das Spinnerblatt optisch attraktiv rotiert. Vor allem beim Fischen in oberflächennähe, lohnt es sich auf Modelle mit reflektierenden Farben zu setzen, deswegen sind der Mepps Aglia in Gold und Silber die absoluten Favoriten bei Forellenanglern.

Mepps Aglia Long(ue)

Mepps Aglie longue

Mepps Aglia Longue

Ganz ähnlich wie der Mepps Aglia, ist das lange Modell, der Aglia Long. Wie der Name schon sagt, ist dieser Spinner länger, vor allem das Spinnerblatt: Das sorgt dafür dass das Spinnerblatt näher am Körper sitzt und tiefer läuft. Diese Eigenschaft sollte man sich vor allem dann zu Nutzen machen, wenn das Wasser noch kälter ist wie etwa im Frühjahr wenn sich die Fische sich tendenziell noch am Gewässergrund aufhalten.

7 Gründe die für den Mepps Aglia sprechen:

    1. Starke, kantenfreie und langlebige Schafte aus rostfreiem Stahl sowie Einzelteile die den Köder zusammenhalten.
    2. Maschinengefräste Päzsionskomponenten, die die für perfekte Balance, unabhängig von der Einholgeschwingigkeit sorgen (Gegossene Spinner verfügen über weniger ausgeglichenes Laufverhalten)
    3. Versilberung der Spinnerblätter für auffälliges blinken unter Wasser;  spezielle Metallbehandlung dass auch nach jahrelanger Nutzung die Spineroberfläche nicht vertrübt. (Reine Nickel- oder Chromspinner schaffen nicht die Auffälligkeit, die die mit Silber behandelte Oberfläche schafft)
    4. Sich selbst schmierende Schäkel geben dem Spinner optimale Rotation sobald er im Wasser auftrifft.
    5. Das tieflaufende Spinnerblatt erzeugt ein einzigartiges, farbenfrohes Licht-Prisma unter der Wasseroberfläche, das die Spiegelung von Fischschuppen imitiert.
    6. Extra starke, rasiermesserschafe Premium Haken für die optimale Hakquote und kaum Ausschlitzer.
    7. Unkapputtbare Spinnerköder die den Räubern ein optimales Ziel für deren Angriff liefert.

 Mepps Black Fury

Black Fury von Mepps

Mepps Black Fury

Die Black Fury Spinner gibt es wahlweise mit Einzelhaken oder mit Drillingshaken zu kaufen, was sie dafür gemein haben ist das schwarze Spinnerblatt das unterschiedlich farbig gepunktet ist. Farben wie Gelb, Weiss oder Chartreuse machen diesen Spinner zum idealen Köder bei im Morgen- oder Abendgrauen, wenn die Kontraste gut zur Geltung kommen. Nicht nur farblich unterscheidet sich der Black Fury von anderen Ködern, das Blatt ist auch näher am Körper, dadurch lässt er sich tiefer fischen als etwa der Mepps Aglia.

Mepps Comet

Mepps Comet mit Minow

Mepps Comet mit Minow

Den Mepps Comet scheint es in dieser Form nur in Deutschland bzw. in Europa zu geben. In Amerika ist der Mepps Comet mit Minow, also zusätzlichen kleinem Kunstköder bekannt. (siehe Bild) Der Comet, den es bei uns zu kaufen gibt, ist eine ähnliche Ausführung wie der Black Fury (tieflaufender, gepunkteter Spinner), mit dem Unterschied, dass das Spinnerblatt silbrig oder golden ist und unterschiedliche Farben bei der Bepunktung aufweisst. Beliebt ist dieser Köder deshalb, dass dieses Dekor sehr den Jungfischen von Bachforellen ähnelt und jene auch kleinere Artgenossen verspeisen.

Farbenübersicht

Bei der Wahl der Köderfarbe gibt es grundlegende Regeln: Desto dunkler oder trüber das Wasser, desto dunkler sollte der Köder sein den man einsetzt. Das mag im ersten Augenblick falsch klingen, da man davon ausgeht dass ein heller Köder besser gesehen werden würde, jedoch nimmt der Fisch im trüben oder schmutzigen Wasser eher die Silhouette eines Köders wahr, da genug andere helle Partikel im Wasser treiben.

Größenübersicht

Wie überall heisst es auch beim Köder: Die Größe zählt! Die generelle Regel lautet: Kleiner Köder, kleiner Fisch, großer Köder, großer Fisch. Ausnahmen bestätigen die Regel dennoch bewahrheitet sich diese Regel immer wieder.

Folgend eine Grafik um das Größenverhältnis der Mepps Spinner vergleichen zu können (stellt keine totale Größe dar):

Mepps Größen

 

 

 

Die meisten Mepps Modelle gibt es in Größen#0 bis #5. Jedoch gibt es auch bei erlesenen Händlern sogenannte Ultra Lite Spinner von Mepps, in der Größe #00. Diese winzigen Köder fischt man mit ultraleichtem Tackle oder an der Fliegenrute. Folgend eine Gewichtstabelle nach Größe, diese können jedoch je nach Konfiguration variieren (mit/ohne Fliege, Hakenart..)

  • Größe 00 = 1,5g
  • Größe 0   = 2,5g
  • Größe 1   = 3,5g
  • Größe 2   = 4,5g
  • Größe 3   = 6,5g
  • Größe 4   = 9,5g
  • Größe 5   = 13,5g

Comments

comments