Angelruten

Fliegenrute

Fliegenruten

Noch neu beim Fliegenfischen? Hier ist die erste Anlaufstelle für grundlegende Informationen zur ersten Fliegenrute. Ausgestattet mit den Informationen und…

Wichtigste Abkürzungen erklärt

Abkürzungen Teil 1: Angelruten und Angelrollen

Nicht nur Neulinge im Angelsport sind oftmals erschlagen von der Vielzahl an Angelruten und Angelrollen die es im Fachhandel und…

Stippruten

Das Stippangeln ist besonders bei Einsteigern beliebt, es wird zum Angeln von Friedfischen angewendet. Auch Kinder und Jugendliche, die gerade…

Rute zum Spinnfischen

Spinnruten

Spinnfischen bedeutet, mit einem künstlichen Ködern einen Raubfisch zum Anbiss zu verleiten. Der Angler versetzt dabei einen Köder, wie etwa…

Bologneserute

Bologneseruten

Bologneseruten ähneln teleskopierbaren Stippruten, mit dem Unterschied dass “Bolos” auch beringt sind. Die Schnurlaufringe sind hochabstehend und sie besitzt allerdings…

Angelrute zum baitcasten

Baitcast Ruten

Es dominieren 2 Arten von Angelruten das moderne Fischen auf Raubfische: Baitcastruten und Spinnruten. Die Wahl zwischen beiden entscheidet sich…

Angler am See

Matchruten

Matchruten oder auch Wagglerruten sind meist 3-teilige Steckruten die sich hervorragend zum Fischen auf Friedfische/Cyprimiden in stehenden oder leicht fließenden…

Feederrute

Feederruten

Wer Friedfische angeln möchte, muss nicht immer die Stipprute verwenden. Eine interessante Angelmethode ist das Grundangeln, das viele Möglichkeiten bietet.…

Pilkruten

Unter den Angeln ist die Pilkrute eine Spezialistin für den Fischfang vom Boot aus. Sie ist kurz in der Bauart…

Die Wahl der richtigen Angelrute

Folgend fassen wir für euch zusammen, welche Schritte bei der Wahl der richtigen Angelrute überlegt werden sollten:

Im wesentlichen fällt die Entscheidung welche Rute man wählt, anhand der Fischart die man erwartet zu fangen und mit welcher Technik dies passieren soll.

Die richtige Rute für den Zielfisch

Die einfachere Antwort auf diese beiden Fragen, ist die Antwort bezüglich des Zielfisches, den man fischen möchte. Beim Ansitzangeln, etwa auf Karpfen, Weissfische oder Aal kann man beruhigt eine etwas schwerere und Längere Rute wählen. Ebenso sollte das Rückgrat der Rute hart sein, da man in der Regel seinen Köder weit auswerfen muss. Bei Fischarten die sich in Ufernähe aufhalten oder nur eine geringe Größe haben, wählt man jedoch leichteres Gerät.

Die richtige Rute für die Angelmethode

Im Gegensatz zum Ansitzangeln, bei dem man als Fischer ruhig an einem Platz ausharrt, zählt das aktive Angeln wie etwa das Spinnfischen oder das Fliegenfischen. Eine Frage die man zuvor schon beantwortet hat, ist ob auf einen Salzwasserfisch oder einen Süßwasserfisch geangelt werden soll.
Beim Salzwasserfischen wählt man sogenannte Brandungsruten (für das Fischen von der Küste aus) oder Pilkruten (zum Angeln vom Boot aus), alles andere fällt in der Regel in den Bereich Süßwasser.
Die Angelmethode hängt eng mit der zu erwartenden Fischart zusammen. Gewisse Fischarten lassen sich nur mit einer bestimmten Angeltechnik fangen. Zu den kleineren Fischarten zählen etwa Weißfische wie Rotfedern, Plötzen oder Barsche. Größere Fischarten können Karpfen oder Welse sein. Eine genaue Empfehlung zu jeder Fischart gibt es im jeweiligen Zielfischbereich. Angelneulinge die noch keine genauen Vorstellungen über Zielfische und Angelmethode haben, empfehlen wir eine etwas längere Spinnrute.

Wer gerne genaueres über die Unterschiedlichen Angelruten erfahren möchte, der kann gerne weiter in den jeweiligen Rubriken weiterlesen.

Angelruten

Fliegenrute

Fliegenruten

Noch neu beim Fliegenfischen? Hier ist die erste Anlaufstelle für grundlegende Informationen zur ersten Fliegenrute. Ausgestattet mit den Informationen und…

Wichtigste Abkürzungen erklärt

Abkürzungen Teil 1: Angelruten und Angelrollen

Nicht nur Neulinge im Angelsport sind oftmals erschlagen von der Vielzahl an Angelruten und Angelrollen die es im Fachhandel und…

Stippruten

Das Stippangeln ist besonders bei Einsteigern beliebt, es wird zum Angeln von Friedfischen angewendet. Auch Kinder und Jugendliche, die gerade…

Rute zum Spinnfischen

Spinnruten

Spinnfischen bedeutet, mit einem künstlichen Ködern einen Raubfisch zum Anbiss zu verleiten. Der Angler versetzt dabei einen Köder, wie etwa…

Bologneserute

Bologneseruten

Bologneseruten ähneln teleskopierbaren Stippruten, mit dem Unterschied dass “Bolos” auch beringt sind. Die Schnurlaufringe sind hochabstehend und sie besitzt allerdings…

Angelrute zum baitcasten

Baitcast Ruten

Es dominieren 2 Arten von Angelruten das moderne Fischen auf Raubfische: Baitcastruten und Spinnruten. Die Wahl zwischen beiden entscheidet sich…

Angler am See

Matchruten

Matchruten oder auch Wagglerruten sind meist 3-teilige Steckruten die sich hervorragend zum Fischen auf Friedfische/Cyprimiden in stehenden oder leicht fließenden…

Feederrute

Feederruten

Wer Friedfische angeln möchte, muss nicht immer die Stipprute verwenden. Eine interessante Angelmethode ist das Grundangeln, das viele Möglichkeiten bietet.…

Pilkruten

Unter den Angeln ist die Pilkrute eine Spezialistin für den Fischfang vom Boot aus. Sie ist kurz in der Bauart…

Die Wahl der richtigen Angelrute

Folgend fassen wir für euch zusammen, welche Schritte bei der Wahl der richtigen Angelrute überlegt werden sollten:

Im wesentlichen fällt die Entscheidung welche Rute man wählt, anhand der Fischart die man erwartet zu fangen und mit welcher Technik dies passieren soll.

Die richtige Rute für den Zielfisch

Die einfachere Antwort auf diese beiden Fragen, ist die Antwort bezüglich des Zielfisches, den man fischen möchte. Beim Ansitzangeln, etwa auf Karpfen, Weissfische oder Aal kann man beruhigt eine etwas schwerere und Längere Rute wählen. Ebenso sollte das Rückgrat der Rute hart sein, da man in der Regel seinen Köder weit auswerfen muss. Bei Fischarten die sich in Ufernähe aufhalten oder nur eine geringe Größe haben, wählt man jedoch leichteres Gerät.

Die richtige Rute für die Angelmethode

Im Gegensatz zum Ansitzangeln, bei dem man als Fischer ruhig an einem Platz ausharrt, zählt das aktive Angeln wie etwa das Spinnfischen oder das Fliegenfischen. Eine Frage die man zuvor schon beantwortet hat, ist ob auf einen Salzwasserfisch oder einen Süßwasserfisch geangelt werden soll.
Beim Salzwasserfischen wählt man sogenannte Brandungsruten (für das Fischen von der Küste aus) oder Pilkruten (zum Angeln vom Boot aus), alles andere fällt in der Regel in den Bereich Süßwasser.
Die Angelmethode hängt eng mit der zu erwartenden Fischart zusammen. Gewisse Fischarten lassen sich nur mit einer bestimmten Angeltechnik fangen. Zu den kleineren Fischarten zählen etwa Weißfische wie Rotfedern, Plötzen oder Barsche. Größere Fischarten können Karpfen oder Welse sein. Eine genaue Empfehlung zu jeder Fischart gibt es im jeweiligen Zielfischbereich. Angelneulinge die noch keine genauen Vorstellungen über Zielfische und Angelmethode haben, empfehlen wir eine etwas längere Spinnrute.

Wer gerne genaueres über die Unterschiedlichen Angelruten erfahren möchte, der kann gerne weiter in den jeweiligen Rubriken weiterlesen.