Elitefishing logo
Angeln wie die Profis!

Stationärrollen

StationärrolleDie Stationärrollen werden je nach Angelart wie folgt unterschieden: so gibt es verschiedene Stationärrollen zum Grundangeln, Matchangeln, Spinnfischen, Karpfenfischen oder Feederfischen. Zugleich werden zwischen den einzelnen Bremssystemen wie Heckbremse, Frontbremse oder Kampfbremse und Freilaufrollen unterschieden. Ebenfalls ist das Zielgewässer von enormer Bedeutung, denn für das Meeresangeln werden beispielsweise robustere und größere Stationärrollen angeboten, die auch harten Drills mit kapitalen Salzwasserfischen wie z.B. Thunfische, große Dorsche oder Heilbutt standhalten und außerdem salzwasserfest sind. Im Gegensatz zur Multirolle, ist die Spule der Stationärrolle feststehend und die Schnur wickelt sich beim Auswurf von der Spule ab und mit Hilfe eines Schnurfangbügels beim Einkurbeln auf die Spule.

StationärrollenKanana JLA 6000 Rolle B
DAM Quick FZ 300 FDDAM Quick Camaro 660 FDPenn Slammer 460lDAM Quick FZ 400 FDCormoran Cortec BR 4 PIF 3500ZEBCO Cool Viper FR 340
BildRolle





Übersetzung5,1:16,2:15,1:14,6:16,2:14,9:15,1:1
Schnurkapazität110m/0,60mm - 155m/0,50mm - 195m/0,45mm155m/0,30mm220m/0,40mm283m/0,36mm195m/0,30mm190m/0.35mm145m/0.35mm
Mit Schnur?
Freilauffunktion
Gewicht420 Gramm283 Gramm389 Gramm551 Gramm296 Gramm410 Gramm280 Gramm
BesonderheitenGratis Alligator Flex SchnurMit ErsatzspuleMit Ersatzspule
BremssystemHeckbremseFrontbremseFrontbremseFrontbremseFrontbremseFrontbremseHeckbremse
Preis abEUR 19.99
EUR 52.98
EUR 43.70EUR 86.52
EUR 59.99
EUR 19.00
EUR 26.98
Kaufen

Worauf es bei einer Stationärrolle ankommt

In erster Linie kommt es bei einer Stationärrolle auf das Bremssystem an, denn die Bremse ist eine der wichtigsten Funktionen der Angelrolle. Durch den Einsatz der Bremse wird der Fisch nach dem Biss gedrillt und beginnt dadurch nach einiger Zeit zu ermüden. Die Bremse muss immer so eingestellt sein, dass sie die Tragkraft der Schnur nicht überschreitet. Der Bremsenwiderstand sollte so eingestellt werden, dass der kämpfende Fisch noch Schnur von der Rolle ziehen kann, dabei nach und nach ermüdet, aber die maximale Zug- oder Tragkraft der Schnur nicht überstiegt. Bei Stationärrollen gibt es zwei verschiedene Bauweisen:

  • Frontbremse
  • Heckbremse

Bei der Frontbremse wird die Einstellung über einen Drehknauf am vorderen Ende der Rolle direkt an der Schnurspule justiert. Bei einer Heckbremse wird über einen Drehknauf am hinteren Ende der Rolle die Bremswirkung eingestellt. Die meisten Angler bevorzugen eine Stationärrolle mit Frontbremse. Die Kugellager bei modernen Stationärrollen sind in der Regel mit Kugellagern oder aber auch mit Nadellagern versehen. Diese bewirken, dass es bei aktiver Rücklaufsperre kein Spiel nach hinten gibt. Diese technische Besonderheit wird mit verschiedenen Begriffen wie unendliche Rücklaufsperre, One-Way-Clutch, oder Infinite-Anti-Reverse beschrieben.

Auswahl einer Stationärrolle

Wichtiges Kriterium für die Auswahl der am besten geeigneten stationären Angelrolle ist die Schnurfassung der Spule, welche über die Größe der Rolle entscheidet. Hier sind Einsatzzweck und die Zielfischart ausschlaggebend auf die geangelt wird. Das Getriebe von Stationärrollen ist mit einer Übersetzung ausgestattet, die zwischen 3,0:1 und 6,0:1 liegt. Diese Angabe besagt, dass der Rotor bei einer Kurbelumdrehung selbst drei oder sechs Umdrehungen ausführt. Somit ist die Übersetzung maßgeblich verantwortlich für den Schnureinzug pro Kurbelumdrehung. Die Stationärrollen sind dadurch gekennzeichnet, dass sich die Schnurspule beim Einholen der Schnur nicht bewegt, sondern fest und stationär steht. Das Aufspulen erfolgt über den Schnurfangbügel, dem Schnurlaufröllchen und den drehbar gelagerten Rotor. Stationärrollen sind universell einsetzbar und finden beim Spinnangeln in Süß- und Salzwasser, sowie bei Methoden des Grund– und Posenangelns Anwendung.

Stationärrollen Test

Wir würden gerne mehr über eure Erfahrungen beim Einsatz von Stationärrollen erfahren. Da jeder Angler seine eigenen Vorlieben hat, sollte ein persönlicher Erfahrungsbericht bei einem Stationärrollen Test mit anderen Angelfreunden geteilt werden. Die persönlichen Testergebnisse und Erfahrungen werden hier auf unserer Webseite veröffentlicht und damit auch anderen Angelfreunden zugänglich gemacht. Bitte achtet bei eurer Beurteilung auf folgende Bewertungskriterien:

  • Gewicht
  • Material
  • Übersetzung
  • Bremsenart
  • Bedienung
  • Schnurfassung
Leserbewertung
[Total: 1 Average: 5]

Comments

comments