Drop Shot Montage

Beitrag bewerten

Die Drop Shot Montage ist eine aussichtsreiche Methode, um auf Raubfische wie Barsch, Zander oder Hecht zu angeln. Die Drop Shot Montage ist wie das Angeln mit dem Futterkorb eine Variante des Grundfischens. Ihr Einsatz eignet sich tagsüber und ist auch nachts auch bei starken Strömungs- oder Windverhältnissen möglich.

Auch Raubfische wie Hecht, Barsch und besonders auch der Zander halten sich zeitweise oder überwiegend in der Nähe des Gewässergrunds auf und suchen dort nach Nahrung.

Bei der Drop Shot Montage kannst Du Naturköder, wie Würmer oder tote Köderfische bzw. Fischfetzen verwenden, oder auf spezielle Gummiköder zurückgreifen.

[resads_adspot id=”1″]

Vor- und Nachteile

  • + auch für weite Würfe geeignet
  • + der Köder sinkt schnell ab
  • + auch bei kräftiger Strömung oder starkem Wind möglich
  • + in fließendem und stehendem Gewässer einsetzbar
  • + sowohl für Naturköder wie künstliche Köder geeignet
  • – bei vielen Bodenhindernissen und starkem Pflanzenbewuchs nicht empfehlenswert
  • – größeres Hänger-Risiko gegenüber anderen Methoden

Das Prinzip des Drop Shot Angelns

Das Prinzip des Drop Shot Angelns auf Raubfische ist recht einfach. Mithilfe dieser Methode kannst Du Deinen Köder sehr langsam führen, was den Erfolg des Drop Shot Angelns ausmacht. Bei dieser Technik befindet sich das Blei auf dem Gewässergrund und der Köder schwebt an einem Ausleger oberhalb davon. Dabei kann der Köder durch einen leichten Zug oder aber auch nur durch die nicht allzu starke Strömung des Gewässers bewegt werden.

Wie wird die Drop Shot Montage zusammengestellt?

Für die Drop Shot Montage benötigst Du im Wesentlichen ein Grundblei, einen Dreifach-Wirbel und ein Vorfach. Abhängig von den Wetterbedingungen, den Gewässerverhältnissen und dem Zielfisch sollest Du unterschiedliche Größen oder Stärken der einzelnen Bestandteile verwenden.

Das Drop Shot Blei

Das Drop Shot Blei wird am Ende der Hauptschnur befestigt. Diese gibt es in verschiedenen Varianten, beispielsweise als Rund- oder Stab-Blei mit eingelassener Öse.

Der Wirbel

In einem bestimmten Abstand davor wird ein Dreifach- oder Auslegerwirbel auf die Hauptschnur montiert, der diese unterbricht und die Möglichkeit bietet, ein Vorfach seitlich an der Hauptschnur anzubringen.

Das Vorfach

Wie bei anderen Varianten des Grundfischens soll das Vorfach bei der Drop Shot Montage ebenfalls den Verlust der gesamten Kombination verhindern. Daher solltest Du auch hierbei das Vorfach mit einer geringeren Tragkraft als die Hauptschnur wählen.

Wenn Du allerdings an einem Gewässer angelst, an dem mit Hechtbissen zu rechnen ist, solltest Du unbedingt ein Stahlvorfach verwenden. Ansonsten ist für das Zanderangeln ein Vorfach aus Fluorocarbon-Schnur die richtige Wahl.

[resads_adspot id=”1″]

Liste der Zielfische beim Drop Shot Angeln

Süßwasser

  • Hecht
  • Barsch
  • Zander
  • Wels
  • Aal

Salzwasser

  • Scholle
  • Flunder
  • Butt
  • Dorsch